.

Für Erwachsene

Die unten aufgeführten Trauer-Termine finden wieder statt unter Beachtung unseres Hygiene-Konzeptes. Außerdem bieten wir telefonische Beratung an. Wenn Sie auf den AB sprechen, wird zurückgerufen. Der AB wird regelmäßig abgehört.

Trauerwandern   |  Trauer & Klöße Kochgruppe   |  Trauercafe |   Frühstück für Trauernde  |  Intuitives Malen  |  Elterntrauergruppe  | Trauergruppe für Erwachsene


Trauerwandern

Das Trauerwandern findet gemeinsam mit der Hospizinitiative Plön statt. Die Termine finden Sie in unserem Terminkalender auf der rechten Seite.
Einsamkeit ist unsichtbar, Alleinsein macht einsam. Ansprache fehlt. Alles fällt schwer und der Sinn erschließt sich nicht mehr. Wer nimmt mich als trauernde Person noch wahr?
Wo finde ich dann Gefährten in ähnlicher Situation, die nachempfinden, wie es mir in der Einsamkeit geht?
Dies kann beim Trauerwandern anders werden. Begegnungen ermöglichen neue Kontakte. Einmal im Monat machen sich Menschen in gleicher Lebenssituation gemeinsam auf den Weg, um ihre Einsamkeit abzulegen. Daraus können neue Verbindungen entstehen.
Interessierte Personen kommen zu den Treffen, um von dort für eine gute Stunde zu gehen, zu reden oder zu schweigen, zu hören, zu sein und zu spüren.
Wir Trauerbegleiterinnen freuen uns auf alle interessierten WegbegleiterInnen. Jeweils am zweiten Sonntag im Monat bieten die Eutiner und die Plöner Hospizinitiativen das Trauerwandern mit ausgebildeten Trauerbegleiterinnen an.

Treffpunkt ist der Parkplatz an der DANA Senioren-Residenz in Plön, Fünf Seen Allee 2.
Beginn der Wanderung ist um 14:00, Dauer ca. eine Stunde.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Alle Interessierten sind herzlich willkommen.
Für Nachfragen: Plöner Hospiz-Initiative
Tel.: 04522-500303 (AB) www.ploener-hospizinitiative.de
Hospizinitiative Eutin Tel.: 04521- 401 882 (AB) info@hospizinitiative-eutin.de


Trauer & Klöße, eine Kochgruppe für Trauernde
- Gemeinsam kochen, essen, einander Trost spenden

Mit dem Tod eines geliebten Menschen verschwinden sehr oft der Appetit und die Lust, für sich zu kochen. Um den Weg der Trauer zu gehen, ist seelische und leibliche Stärkung wichtig. Das wollen wir drei Trauerbegleiterinnen Astrid Heide, Brigitte Hunke und Brigitte Schwanholz mit unserem Angebot unterstützen.

Einmal im Monat wollen wir Trauernden die Möglichkeit geben, mit Gleichgesinnten zu kochen, miteinander zu essen und sich gegenseitig Zuwendung und Trost zu spenden. Bei unserem Kochtreff können sich Betroffene austauschen, ohne das Gefühl zu haben, etwas sagen zu müssen. Das Kochen bietet die Möglichkeit, einfach nur Gemüse zu schnippeln und am Ende etwas zu essen. Niemand muss etwas von sich mitteilen. Wir wünschen uns, dass am Ende jeder etwas mit nach Hause nehmen kann und wenn es nur ein gefüllter Magen ist. Trauer & Klöße ist offen für alle, die bereit sind und Lust haben, es auszuprobieren.

Wir treffen uns an einem Mittwoch im Monat in der Tagespflege der Diakonie im Ebereschenweg 13 in Eutin in der Zeit von 17:00 – 20:00 Uhr, Teilnahme nur nach vorheriger Kontaktaufnahme/Anmeldung möglich. 

Tel siehe unter Kontaktinformation
Achtung: Eine Anmeldung ist erst nach einem Rückruf durch uns bestätigt.

Kochgruppe


Trauercafé

Die Trauer um einen geliebten Menschen kann über einen langen Zeitraum das Leben, den Alltag bestimmen. Geht es allen Trauernden so? Sind meine Gefühle normal? Bin ich damit allein?
Die Trauerbegleiterinnen Brigitte Schwanholz und Annegret Pistol erklären:
„Wenn ein geliebter Mensch gestorben ist, kann die Trauer grenzenlos sein. Diese Last müssen Trauernde nicht allein tragen. Trauer kann unterschiedliche Gefühle, nicht selten gegensätzliche, auslösen. In vertrauensvoller und gemütlicher Atmosphäre – bei Kaffee und Kuchen – ist Zeit für Gespräche.
Der Austausch mit anderen Trauernden kann helfen, den Verlust zu verarbeiten und den Weg zurück ins Leben zu finden. Dabei geht es unter anderem um die Fragen: Wie gehen andere Trauernde mit ihrem Verlust um? Was kann ich tun, wenn alte Freunde mich meiden? In diesen schweren Zeiten ist es für Trauernde besonders wichtig, einen Ort zu haben, an dem sie sich aufgehoben fühlen können. Eine solche Stütze bietet das Trauercafé. 'Hier ist meine Seele angekommen' brachte es eine Teilnehmerin auf den Punkt. "

Das Trauercafé bietet einen geschützten Raum, in dem Gespräche stattfinden, Erfahrungen ausgetauscht werden können, Emotionen ihren Platz haben, oder einfach nur zugehört werden kann. In liebevoller Atmosphäre werden Trauernde hier ein Stück weit auf ihrem Weg unterstützt.
Die Teilnahme sowie Kaffee und Kuchen sind kostenlos. Das Trauercafé steht allen Menschen, egal welcher Konfession oder Nationalität, offen.

Es findet jeden 1. Dienstag im Monat von 15-17 Uhr in der Albert-Mahlstedt-Str. 20 in Eutin statt. Erforderlich sind vor der ersten Teilnahme eine Anmeldung und ein Vorgespräch.
Tel siehe unter Kontaktinformation
Der Anrufbeantworter wird regelmäßig abgehört.

Sie sind herzlich willkommen!


Frühstück für Trauernde „in der Mitte des Lebens"

Die Hospizinitiative Eutin lädt gemeinsam mit der Hospizinitiative Plön Trauernde, deren geliebter Mensch viel zu früh „mitten im Leben" verstorben ist, ein.

An jedem 1. Sonntag im Monat findet ein Frühstück für Trauernde „in der Mitte des Lebens" von 10.00 – 12.00 in den Räumen der Hospizinitiative in Eutin in der Albert-Mahlstedt-Straße 20 statt. Ehrenamtliche Trauerbegleiterinnen begleiten die Gruppe. Die Teilnahme ist kostenfrei.
In der Trauer um ein Kind, eine Partnerin, einen Partner, eine Schwester oder einen Bruder, kann das Zusammensein mit anderen Betroffenen entlastend sein. Durch den Austausch kann Kraft und Mut geschöpft werden.

Teilnahme nur nach vorheriger Kontaktaufnahme/Anmeldung möglich.
Tel siehe unter Kontaktinformation


Intuitives Malen in Gemeinschaft

Das Angebot für Trauernde: „Intuitives Malen in Gemeinschaft" bieten die Hospizinitiativen Eutin und Plön unter Anleitung von Trauerbegleiterinnen einmal monatlich in der Geschäftsstelle der Hospizinitiative Eutin, Albert-Mahlstedt-Str. 20. Es ist keine Malerfahrung erforderlich, Material steht zur Verfügung. Anmeldung erforderlich. Teilnahme nur nach vorheriger Kontaktaufnahme/Anmeldung möglich.
Tel siehe unter Kontaktinformation


Elterntrauergruppe
Die Trauer teilen und neue Wege finden

Der Tod eines Kindes verändert im Leben einer Familie alles. Dabei kann es guttun, mit anderen trauernden Eltern ins Gespräch zu kommen und den Schmerz zu teilen. Wir möchten einen Raum in vertrauensvoller Atmosphäre schaffen, um trauernden Eltern die Möglichkeit zu geben, sich über Gefühle der Trauer gemeinsam auszutauschen. Alles hat seinen Platz: miteinander sprechen, zuhören, schweigen. Ihre Trauer ist bei uns willkommen.

Im Rahmen eines Rituals laden wir die Eltern ein, für ihr verstorbenes Kind eine Kerze anzuzünden. So holen wir die Erinnerungen an die Kinder in unsere Mitte. Dabei spielt es keine Rolle, wie alt das Kind war und wie lange der Tod zurück liegt. Es ist auch unabhängig davon, wie lange Eltern oder ein Elternteil bereits trauern. Trauer ist ein individueller Prozess, den jeder anders erlebt. Eltern trauern oft unterschiedlich. Sie können als Paar oder einzeln kommen.

Wir treffen uns an einem Mittwoch im Monat in den Räumen der Hospizinitiative in der Albert-Mahlstedt-Straße 20 in Eutin. Teilnahme nur nach vorheriger Kontaktaufnahme/Anmeldung möglich.
Tel siehe unter Kontaktinformation

trauerbegleitung


Trauergruppe für Erwachsene

Ein bis zweimal im Jahr startet eine neue geschlossene Trauergruppe. Sie können sich bereits jetzt telefonisch anmelden.
Infoabend: wird bekannt gegeben
Niemand muss in seiner Trauer allein bleiben und so bieten die Hospizinitiativen Eutin und Plön die kostenlose Hilfe ausgebildeter Trauerbegleiterinnen in einer Trauergruppe an.
Zehn mal trifft sich die feste Gruppe der Trauernden dann 14tägig donnerstags. Wegen der Struktur der Gruppenabende werden in die laufende Gruppe keine neuen Teilnehmenden aufgenommen.
Zunächst sind alle Interessierten/Betroffenen eingeladen zu einem unverbindlichen Infoabend in den Räumen der Hospizinitiative Eutin in der Albert-Mahlstedt-Str.20.
Daraus ergibt sich, wenn gewünscht, die Anmeldung zur Trauergruppe.
Es folgt ein Einzel-Vorgespräch, in dem ein individueller Austausch stattfindet, als wichtiger Baustein eines vertrauensvollen Miteinanders.
Das Einhalten der Schweigepflicht ist Voraussetzung für alle Beteiligten.
Alle Trauernden sind herzlich eingeladen, wenden Sie sich gerne an uns.


Die Angebote für Kinder und Jugendliche finden Sie auf der Seite

 Trauerarbeit > Kinder und Jugendliche


Kontaktinformation

Hospiztelefon: 04521 - 790 776
Trauertelefon: 04521 - 401 882
Der Anrufbeantworter wird regelmäßig abgehört.
Alle ehrenamtlichen Trauerbegleiterinnen der Hospizinitiative halten sich streng an die Schweigepflicht.

 

 

Powered by Papoo 2016
135341 Besucher